Seit 1992 verfügt unsere Kirche über eine elektronische Turmuhrsteuerung. Danach musste die alte Turmuhr, welche mechanisch gesteuert wurde, weichen. Zuerst wurde die alte Turmuhr in einer Halle von dem Bauunternehmen Meyer gelagert und seit 1995 stand sie im Heizungsraum von unserem Anbaukeller.

Mehrmals wurde überlegt, was mit dieser Turmuhr passieren sollte, doch es kam nie zu einer konkreten Idee. Im Frühjahr 2015 kam wieder die Frage auf, was machen wir mit dieser Turmuhr? Daraufhin wurde vorgeschlagen, dass eine Gruppe ins Leben gerufen werden sollte, die sich mit dieser Frage beschäftigt. Letztendlich wurde beschlossen, dass man eine Gruppe auf die Beine stellt, die die Turmuhr restaurieren wird. Dies wurde auch vom Pastor im Gottesdienst abgekündigt und somit fanden sich ein paar Gemeindeglieder, die sich dieser Aufgabe widmen wollten. Diese Gemeindeglieder sind Joop Holtkamp, Bert Blom, Wilfried Schwolow und Heinrich Borggreve. Bert Blom hat den Uhrmacherlehrer John de Rade aus Apeldoorn mit ins Boot geholt, damit dieser die Gruppe beim Uhrmacherhandwerk unterstützt. Herr de Rade hat eine jahrelange Erfahrung mit größeren Uhren aller Art.

Mitte Oktober wurde die Arbeit aufgenommen. Die Turmuhr wurde vom Keller unter dem Anbau auf den Dachboden des Gemeindehauses gebracht. Zuerst ist kontrolliert worden, ob alles funktioniert. Als dies tatsächlich ist man angefangen, diese Turmuhr auseinander zu nehmen. Inzwischen läuft die Reinigung der einzelnen Komponenten vom Herzstück (Gehwerk). Sobald diese Arbeit abgeschlossen ist, beginnt die Arbeit an den beiden Schlagwerken.

Ziel unserer Arbeit ist, dass diese Turmuhr im Foyer des Gemeindehauses funktionstüchtig aufgestellt wird.