Evangelisch-reformierte Gemeinde Neuenhaus

Nächster Termin

Sonntag, 24.06.2018 - 10.00 Uhr

Gottesdienst Pastor Jörg Voget mit Kinderchor und Taufe

Kollekte: Für die südafrikanische Partnerkirche unserer Kirche

Monatslied

Monatslied Juni 2018

EG 199: Gott hat das erste Wort

Monatslied für Juni 2018

EG 199: Gott hat das erste Wort.

Unser Monatslied steht im Gesangbuch unter der Überschrift „Gottesdienst" im Bereich, der dem „Wort Gottes" gewidmet ist. Es ist ein in Deutschland leider noch wenig bekanntes Lied. In den Niederlanden hat es eine weite Verbreitung, da der Verfasser – Jan Wit – ein Niederländer war.

Das Lied ist 1965 entstanden. Es gehört zu den ersten Vorboten der in dieser Zeit aufkommenden neuen Kirchenlieder. Der Verfasser Jan Wit (1914 – 1980) war ein sehr interessanter und vielbegabter Mann. Er war blinder Organist, Pfarrer, Schriftsteller und Kabarettist in den Niederlanden. Außerdem war er Dozent für Hymnologie an der Universität Groningen.

Das Monatslied war ursprünglich mit „Neujahrslied" überschrieben. Durch Reformierte Kirchentage und Jugendgottesdienste fand es sehr schnell weite Verbreitung in den Niederlanden.

Im Jahr 1970 entstand die vorliegende Übersetzung von Markus Jenny (1924-2001). Jenny war Schweizer Pfarrer und auch Professor für Liturgik und Hymnologie in Zürich.
Er wurde bekannt durch viele Veröffentlichungen und ökumenische Liederbücher.

Die Melodie ist 1959 entstanden und mit dem Niederländischen Text 1965 erschienen. Die Melodie stammt von Gerhardus Marinus Kremer, Kantor unter anderem in Amsterdam und dort auch Musikdozent und Komponist.

Inhaltlich schlägt das Monatslied einen doppelten Bogen: von der Schöpfung (Strophe 1) zur Vollendung (Strophe 4) und vom Beginn unseres Lebens (Strophe 2) bis zum Gericht (Strophe 3). Die fünfte Strophe bündelt das ganze Lied. Zweimal heißt es, dass Gott das erste Wort hat, zweimal heißt es, dass Gott das letzte Wort hat. Die Sprache ist sehr einfach und klar. Am schönsten finde ich den Schlussvers: „Gott steht am Anbeginn, und er wird alles enden.
In seinen starken Hände liegt Ursprung, Ziel und Sinn."
Damit schließt das Lied sehr tröstlich und macht es für viele Gelegenheiten innerhalb und außerhalb des Gottesdienstes verwendbar.

E.H. Prinz


In der Nachfolge Jesu Gemeinschaft in aller Vielfalt erleben und gestalten

Wer wir sind

Die reformierte Gemeinde Neuenhaus ist eine kleinstädtische Gemeinde mit etwa 2000 Mitgliedern in der Grafschaft Bentheim Wir sind Teil der Evangelisch-reformierten Kirche, die ihren Sitz in Leer hat. Zu unserer Gemeinde gehört eine immer größer werdende Zahl von Niederländern, die aus dem nahen Grenzgebiet nach Neuenhaus ziehen. Um sie anzusprechen, haben wir auch Artikel in niederländischer Sprache auf unserer Homepage und in unserem Gemeindebrief.

Der Heidelberger Katechismus spielt noch eine gewisse Rolle im Gottesdienst und im Unterricht.

Wir sind in der komfortablen Situation, eine hauptamtliche Kirchenmusikerin und zwei nebenamtliche Organisten zu haben. Alle drei sind examinierte Kräfte. Darum bildet die Kirchenmusik einen Schwerpunkt in unserer Gemeindearbeit. Über die Chorarbeit und die Instrumentalmusik versuchen wir, Eltern und Kinder anzusprechen, damit ihnen die Gemeinde eine Heimat sein kann.

Mit der katholischen und der lutherischen Gemeinde leben wir ein geschwisterliches Miteinander.