Evangelisch-reformierte Gemeinde Neuenhaus

Nächster Termin

Sonntag, 28.05.2017 - 10.00 Uhr

Gottesdienst Ä. P. Jung

Kollekte: EEB und Moderator Stiftung Kloster Frenswegen

Monatslied

Monatslied Mai 2017

EG 501: Wie lieblich ist der Maien

Hoffentlich macht der Monat Mai unserem schönen und fröhlichen Monatslied wirklich alle Ehre!
Der Text des Liedes ist von Martin Behm (1557-1622). Er war Lehrer und Pfarrer in Lauban, einem Ort, der östlich von Görlitz in Schlesien liegt. Lauban, sein Heimatort, war zur Zeit der Abfassung unseres Monatsliedes böhmisch; daher auch sein Name Behm. Er veröffentlichte 500 Predigten und eben so viele Reimgebete. In den Jahren 1604 und 1606 erschien in Wittenberg sein „Kirchenkalender" mit Predigten und Liedern zu jedem Monat. Bei unserem Monatslied handelt es sich um die sechste Predigt unter der Überschrift „Vom Mayen". Das Lied wird eingeleitet mit einer Naturbeschreibung. Danach folgt das Gotteslob in Strophe 2 und das Bittgebet in den Strophen 3 und 4. Die Natur wird – wie später noch ausgeprägter bei Paul Gerhardt – geistlich gedeutet.
Die fröhliche und bewegte Melodie stammt von Johann Steuerlein (1546-1613). Steuerlein war Stadtschreiber, Organist und Musiklehrer in Wasungen an der Werra. Später zog er um nach Meiningen und wurde dort Notar und Bürgermeister. Ihm wurde die Ehre zuteil, sich „kaiserlich gekrönter Dichter und Komponist" nennen zu dürfen. Die Melodie von EG 501 ist im Jahre 1575 in Erfurt entstanden. Sie hat einen volksliedhaften fröhlichen, ja tänzerischen Charakter,
der besonders gut zur ersten Strophe passt. Es wäre schön, wenn unsere Organisten das auch mit einem entsprechenden Tempo zum Ausdruck bringen könnten.
Steuerleins bewegte Melodie ist in „Hainhofers Lautenbüchern" von 1603 verbunden mit dem weltlichen Liebeslied „Mit Lieb bin ich umfangen,/Herzallerliebste mein;/Nach dir steht mein Verlangen,/ Möcht immer bei dir sein". Der Verfasser dieses Liedes ist leider unbekannt.


In der Nachfolge Jesu Gemeinschaft in aller Vielfalt erleben und gestalten

Wer wir sind

Die reformierte Gemeinde Neuenhaus ist eine kleinstädtische Gemeinde mit etwa 2000 Mitgliedern in der Grafschaft Bentheim Wir sind Teil der Evangelisch-reformierten Kirche, die ihren Sitz in Leer hat. Zu unserer Gemeinde gehört eine immer größer werdende Zahl von Niederländern, die aus dem nahen Grenzgebiet nach Neuenhaus ziehen. Um sie anzusprechen, haben wir auch Artikel in niederländischer Sprache auf unserer Homepage und in unserem Gemeindebrief.

Der Heidelberger Katechismus spielt noch eine gewisse Rolle im Gottesdienst und im Unterricht.

Wir sind in der komfortablen Situation, eine hauptamtliche Kirchenmusikerin und zwei nebenamtliche Organisten zu haben. Alle drei sind examinierte Kräfte. Darum bildet die Kirchenmusik einen Schwerpunkt in unserer Gemeindearbeit. Über die Chorarbeit und die Instrumentalmusik versuchen wir, Eltern und Kinder anzusprechen, damit ihnen die Gemeinde eine Heimat sein kann.

Mit der katholischen und der lutherischen Gemeinde leben wir ein geschwisterliches Miteinander.