Evangelisch-reformierte Gemeinde Neuenhaus

Gottesdienste in unserer Gemeinde

• Sonntäglich um 9.30 und 10.30 Uhr
• In jedem Gottesdienst finden durch die einzuhaltenden Abstandsregelungen ca. 35 Gottesdienstbesucher einen Platz.
• Es werden keine Voranmeldungen entgegengenommen.
• Beim Betreten und Verlassen der Kirche ist eine Atemschutzmaske mindestens des Schutzniveaus FFP2, KN 95 oder eines gleichwertigen Schutzniveaus zu tragen. Am Sitzplatz kann die Maske abgenommen werden.
• Alle weiteren Bestimmungen entnehmen Sie bitte dem Schutz- und Hygienekonzept..

Neuenhaus, den 04.01.2022

gez. Jörg Voget, Pastor

 Gesundheits- und Infektionsschutz im Gottesdienst der Ev. - ref. Kirche Neuenhaus

1. Nur Einzelplätze bzw. gemeinsame Plätze für Gruppen entsprechend der regional und bundesweit geltenden Kontaktbeschränkungen.
2. Jeweils 1,50 Meter Abstand zum nächsten Einzelplatz bzw. den nächsten Gruppenplätzen, auch für Geimpfte, Genesene und negativ Getestete. Alle Besucher haben vor, während und nach dem Gottesdienst auf den Sicherheitsabstand zu achten.
3. Wer Symptome einer Atemwegserkrankung aufweist, oder Fieber hat, oder sich krank fühlt, darf nicht am Gottesdienst teilnehmen.
4. Der Kirchraum ist mit einer Atemschutzmaske mindestens des Schutzniveaus FFP2, KN 95 oder eines gleichwertigen Schutzniveaus zu betreten und zu verlassen. Soweit und solange ein Sitzplatz eingenommen wurde, sowie beim liturgischen Sprechen kann die Maske abgelegt werden.
5. Im Eingangsbereich desinfizieren sich alle die Hände. Die Gemeinde stellt dafür einen Desinfektionsmittelspender zur Verfügung.
6. Jeder Gottesdienstbesucher wird in eine Teilnehmerliste eingetragen. Die Liste dient ausschließlich dazu, mögliche Infektionsketten nachverfolgen zu können und wird nach vier Wochen vernichtet.
7. Das Betreten und Verlassen des Gottesdienstraumes hat so zu geschehen, dass eine zu nahe Begegnung der Besucher nicht stattfindet.
8. Es dürfen ausschließlich markierte Sitzreihen besetzt werden.
9. Ordner weisen die Sitzplätze zu und tragen dafür Sorge, dass die Abstandsregeln eingehalten werden.
10. Gemeinsames Singen ist nicht erlaubt.
11. Für die Kollekten steht ein Kollektenständer am Ausgang bereit.
12. Auf den Toiletten, die nur einzeln zu betreten sind, befinden sich ausreichend Flüssigseife und Einmalhandtücher.
13. Ansammlungen von haushaltsfremden Personen sind auch vor und nach dem Gottesdienst zu vermeiden.
14. Die allgemeinen Verordnungen des Landes Niedersachsen sind stets zu beachten.
15. Dieses Hygiene- und Infektionsschutzkonzept hängt im Schaukasten, im Glasgang und im Gemeindehaus aus und kann außerdem auf der Homepage der Kirchengemeinde eingesehen werden.

Gez. Jörg Voget, Pastor                                     Neuenhaus, den 03.01.2022

 Neujahrsempfang findet nicht statt

Gerne hätten wir Sie wieder eingeladen, sich am zweiten Sonntag im Januar nach dem Gottesdienst wieder im Gemeindehaus einzufinden, um gemeinsam auf das vergangene Jahr zu blicken und auch wieder vorauszuschauen und um uns gegenseitig ein „gutes und gesegnetes Jahr 2022" zu wünschen.
Der Kirchenrat hat aufgrund der aktuell geltenden Warnstufe in seiner Sitzung vom 03. Januar beschlossen, dass der Neujahrsempfang dieses Jahr wiederum nicht stattfinden kann.
Pastor Jörg Voget


In der Nachfolge Jesu Gemeinschaft in aller Vielfalt erleben und gestalten

Wer wir sind

Die reformierte Gemeinde Neuenhaus ist eine kleinstädtische Gemeinde mit etwa 2000 Mitgliedern in der Grafschaft Bentheim Wir sind Teil der Evangelisch-reformierten Kirche, die ihren Sitz in Leer hat. Zu unserer Gemeinde gehört eine immer größer werdende Zahl von Niederländern, die aus dem nahen Grenzgebiet nach Neuenhaus ziehen. Um sie anzusprechen, haben wir auch Artikel in niederländischer Sprache auf unserer Homepage und in unserem Gemeindebrief.

Der Heidelberger Katechismus spielt noch eine gewisse Rolle im Gottesdienst und im Unterricht.

Wir sind in der komfortablen Situation, eine hauptamtliche Kirchenmusikerin und zwei nebenamtliche Organisten zu haben. Alle drei sind examinierte Kräfte. Darum bildet die Kirchenmusik einen Schwerpunkt in unserer Gemeindearbeit. Über die Chorarbeit und die Instrumentalmusik versuchen wir, Eltern und Kinder anzusprechen, damit ihnen die Gemeinde eine Heimat sein kann.

Mit der katholischen und der lutherischen Gemeinde leben wir ein geschwisterliches Miteinander.